Datenschutzerklärung für Bewerber


Dies geschieht mit Ihren Daten, wenn Sie sich bei uns bewerben

Diese Datenschutzerklärung informiert Sie darüber, wie wir Ihre persönlichen Daten verarbeiten, wenn Sie sich für eine von uns ausgeschriebene Stelle bewerben. Es beschreibt auch Ihre Datenschutzrechte, einschließlich des Rechts, gegen einen Teil der Verarbeitung, Widerspruch zu erheben.

Diese Datenschutzerklärung gilt ergänzend zu unserer bestehenden allgemeinen Datenschutzerklärung, in der Sie konkrete Informationen erhalten, wie wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Besuchs unseres Internetauftritts oder bei Besuch unserer Auftritte in sozialen Medien und/oder bei nicht bewerbungsspezifischen Themen verarbeiten.

Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir?

Wir sammeln und speichern alle Daten, die Sie uns durch Ihre Bewerbung zur Verfügung stellen. Das beinhaltet u. a Ihre Kontaktdaten, Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Anschreiben, frühere Berufserfahrung, Ausbildung und Zeugnisse, sowie unsere Notizen aus Gesprächen mit Ihnen), Ihren Gehaltswunsch, die Art der gewünschten Beschäftigung und des verfügbaren Datums. Hierzu gehört auch sämtliche weitere Korrespondenz während des laufenden Bewerbungsverfahrens.

Wir beziehen solche Daten über Sie ggf. auch aus anderen Quellen. Hierzu gehören z. B. Daten, die Sie im Rahmen eines Online Profils offensichtlich öffentlich gemacht haben.

Muss ich mich online bewerben?

Ihre Online-Bewerbung ist zwar zeitgemäß und kostensparend, aber nicht zwingend. Sie erleiden keinen Nachteil dadurch, dass Sie sich auf dem postalischen Wege bei uns bewerben.

Die Teilnahme an oben genannten Online-Verfahren ist freiwillig. Bei Nicht-Teilnahme entstehen Ihnen keinerlei Nachteile im Bewerbungsprozess.

Wenn Sie sich über unser Online-Portal bewerben, können wir ungewollt weitere Zugangsinformationen erhalten, wie z. B. die IP-Adresse Ihres Zugangsgerätes. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie über unsere Datenschutzerklärung auf unserer Web-Seite.

Wir weisen Sie insbesondere darauf hin, dass bei der Online-Übermittlung ohne Verschlüsselung, z. B. über E-Mail nichtbefugte Dritte ebenfalls Kenntnis von Ihren Daten erhalten können.

Wozu benötigen wir Ihre Daten?

Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um ausgeschriebene Stellen anzubieten und das Auswahlverfahren durchführen zu können. Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten werden für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung, im Falle des Zustandekommens eines Arbeitsverhältnisses auch für die Durchführung des Arbeitsverhältnisses verarbeitet. Rechtsgrundlage ist dabei § 26 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 S. 2 BDSG (neu) sowie § 22 Abs. 1 b) BDSG (neu) oder bei öffentlichen Profilen Art. 6 f) DSGVO i.V.m. Art. 9 Abs. 2 e) DSGVO. Das berechtigte Interesse ist in diesem Fall von Ihnen ein übersichtliches Kurz-Profil zu erhalten, was Sie, i.S.d Art. 9 Abs. 2 e) DSGVO, offensichtlich öffentlich gemacht haben.

Eine Verarbeitung für einen anderen Zweck erfolgt nicht.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 b) und f) DSGVO. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten (§ 26 Abs. 1 BDSG). Dies erfolgt, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

Welche Rechte habe ich?

Sie können Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie bei Vorliegen weiterer Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten zustehen.

Sie haben auch das Recht, unserer Datenverarbeitung insgesamt zu widersprechen. Für diesen Fall beenden wir die Datenverarbeitung unverzüglich, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Interessen der Verarbeitung nachweisen, wie z. B. die Vorbereitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von eigenen Rechtsansprüchen.

Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Wir speichern Ihre Daten nach den Grundsätzen der Datensparsamkeit nur solange, solange wir diese benötigen. Dies ist bei Bewerbungsverfahren regelmäßig nicht länger als 6 Monate.

Wenn Sie eine Anstellung bei uns annehmen, speichern wir Ihre persönlichen Daten während der gesamten Dauer Ihres Arbeitsverhältnisses.

Benötigen wir Ihre Daten nicht mehr, werden diese jedenfalls gelöscht.

Muss ich meine Daten preisgeben?

Die Übermittlung von Daten ist freiwillig. Übermitteln Sie uns allerdings nicht die notwendigen, durch uns angeforderten Daten, können Sie an einem Bewerbungsverfahren nicht teilnehmen und wir können mit Ihnen auch kein Arbeitsverhältnis begründen.

Haben Sie noch Fragen?

Nähere Einzelheiten zur der durch uns vorgenommenen Datenverarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Für Rückfragen stehen wir gerne unter redatkion@schupp-und-partner.de zur Verfügung.