Arbeitszeit bei Vor- und Nachbereitung der Arbeitsleistung! Duschen und Umziehen demnächst bezahlt?


Müssen Arbeitnehmer sich zur Erbringung der Arbeitsleistung zunächst umkleiden, um z. B. Sicherheitskleidung oder betriebliche Arbeitskleidung anzuziehen, so kann unter besonderen Umständen das Umziehen bereits entgeltpflichtige Tätigkeit darstellen.

Arbeitsrecht LogoMit einem ganz besonderen Fall hatte sich nun das LAG Düsseldorf 9 Sa 425/15 zu beschäftigen. Dort verlangte im Verfahren ein Mitarbeiter der Stadtwerke Oberhausen darüber hinaus Vergütung für das zehnminütige Duschen nach Arbeitsende. Diesen Anspruch vermochten die Richter des Landesarbeitsgerichtes nicht zu erkennen und schlugen eine vergleichsweise Regelung vor, welche dem Umfange nach im Rahmen des täglichen An- und Ausziehens der Arbeitskleidung eine rückwirkende Zahlung in Höhe von 375,00 €, unter Anwendung der tarifvertraglichen Ausschlussfristen, vorsah.

Ob der auf Widerruf geschlossene Vergleich bestandskräftig wird, bleibt abzuwarten.

Vielen Arbeitgebern ist unbewusst, dass unter besonderen Umständen bereits das Anziehen der betrieblich zur Verfügung gestellten Arbeitskleidung zur Arbeitszeit gehören kann, während manche Arbeitnehmer diesen Umstand achselzuckend hinnehmen.

Signatur Artikel Björn-M. Folgmann

LAG Düsseldorf 9 Sa 425/15

Artikel Legal Tribune Online vom 043.08.2015

 


Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

0 Gedanken zu “Arbeitszeit bei Vor- und Nachbereitung der Arbeitsleistung! Duschen und Umziehen demnächst bezahlt?